Nähen aus Spaß an der Freude
Nähen aus Spaß an der Freude



Nähen aus Spaß an der Freude

  Startseite
  Über...
  Abonnieren
 


http://myblog.de/johannaschulte

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schnelles Auswechseln des Nähfußes

Das Auswechseln der Nähfüße bei Ihrer Nähmaschine ist durch einen Schnappverschluß sehr einfach. Verfahren Sie wie folgt:
  1. Drücken Sie den Nähfuß vorne nach oben bis er ausklinkt.
  2. Legen Sie den Nähfuß unter den Nähfußhalter und senken Sie den Stoffdrücker-hebel, damit der Nähfußhalter auf dem Nähfußschaft aufliegt.
  3. Drücken Sie die Nähfußschraube nach unten bis der Nahfuß einschnappt.

Zum Stopfen oder Sticken, wie auf vielen Testportalen beschrieben, müssen Sie den Mähfußhalter mit Nähfuß abnehmen. Dazu die Nahfußbefestigungsschraube lösen und Nähfußhalter entfernen.

Einsetzen der Transporteur-Abdeckplatte an Ihrer Nähmaschine

  1. Stoffdrückerhebel anheben (ein Abnehmen des Nähfußes ist nicht erforderlich). 2_ Drehen Sie das Handrad (zu sich) bis sich die Nadel in ihrer höchsten Stellung befindet.
  2. Schieben Sie die Transporteur-Abdeckplatte so weit unter den Nähfuß bis die Stifte der Abdeckplatte direkt über den Löchern der Stichplatte liegen und drücken Sie fest nach unten.
Auswechseln der Stichplatten
  1. Bringen Sie die Nadel in ihre höchste Stellung und heben Sie den Stoffdrückerhebel an (Sie brauchen den Nähfuß nicht abnehmen ).
  2. Öffnen Sie die Abdeckplatte, indem Sie sie herunterdrücken (wie auf der Zeichnung abgebildet) und zu sich schieben.
  3. Legen Sie den Daumen unter die Stichplatte, drehen Sie sie nach rechts und nehmen Sie sie heraus.
  4. Schieben Sie die neue Stichplatte unter den Verschlussknopf und über den Arretierter.
  5. Schließen Sie die Abdeckplatte der Nähmaschine.

Vorbereitungen zum Nähen Richtige Nadel- und Fadenstärken Von der Art des Nähgutes hängt es ab, welche Nadel und welcher Faden zu wählen sind. Die nachstehende Tabelle soll eine praktische Hilfe zur Nadel- und Fadenwahl darstellen. Bevor Sie eine Näharbeit in Angriff nehmen, ziehen Sie diese Tabelle zu Rate. Achten Sie immer darauf, dass dieselbe Fadenart und -stärke als Oberfaden und für die Spule verwandt wird. Für die Spule nehmen Sie 50 merz. Baumwollgarn oder Nähseide.

Aufspulen und Oberfadenführung Alle Nähmaschinen, die den sog. Steppstich produzieren, wie die Professional von Carina, arbeiten mit 2 Fäden. Den Carina Professional Test finden Sie hier . Der obere Faden kommt über die Garnrolle und wird in das Nadelöhr eingefädelt. Der untere kommt von der Spule- Wir empfehlen ihnen, darauf zu achten, dass die Spule immer ausreichend mit Garn gefüllt ist.

 Spulenfaden der Nähmaschine nutzen:

  • Legen Sie zunächst den Lüfterhebel nach oben und drehen Sie das Handrad so weit, bis die Nadel in der höchsten Position ist.
  • Drücken Sie auf das Spulensymbol der Handradscheibe.
  • Danach öffnen Sie die Abdeckplatte, indem Sie sie zu sich ziehen.
  • Nehmen Sie die Spule heraus. Aus Sicherheitsgründen muss anschließend die Abdeckplatte wieder geschlossen werden oder nehmen Sie eine Spule aus dem Zubehör.
  • Setzen Sie zunächst die Garnrolle auf den Haltestift und führen Sie das Garn durch den Fadenführer und über die Spulenspannscheibe zur Spule, wie in unserer Abbildung dargestellt.
  • Führen Sie den Faden von der Innen-seite der Spule durch das Loch und setzen Sie die Spule auf die Spindel.
  • Schieben Sie die Spule mit der Spinde! dann nach rechts, um den Antrieb einzurasten. Hallen Sie das Fadenende wie dargestellt und beginnen Sie zunächst langsam mit dem Aufspulen.
  • Schneiden Sie den hervorstehenden Faden ab und spulen Sie anschließend soviel Faden auf, wie Sie vernähen wollen bzw. auf die Spule paßt.
  • Anschließend schieben Sie die Spule und Antriebsstift nach links, und dann können Sie die Spule entnehmen.
  • Abschließend drücken Sie auf die Handradscheibe, um den Nähmechanismus einzukoppeln.
24.3.14 07:41
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung